Der Aktionscode ist nicht mit anderen Rabatt-, Bonus- und Gutscheinaktionen kombinierbar und gilt nur auf die Artikel der Marke Caffè Circi.
Kaffeebohnen mit einer kleinen Schüppe Kaffeebohnen mit einer kleinen Schüppe
Coffee Circle Logo Coffee Circle Logo

COFFEE CIRCLE - KAFFEE IN FAIR

2010 wurde Coffee Circle von Martin Elwert gegründet. Die Idee war, das Leben der Kaffeebauern zu verbessern und mit sozialen Projekten die Bauern in den Ursprungsländern zu unterstützen. Und natürlich richtig guten Kaffee höchster Qualität in Berlin in der eigenen Kaffeerösterei schonend zu rösten!

COFFEE CIRCLE: ECHTE RÖSTKUNST IN JEDER BOHNE

Coffee Circle reist jedes Jahr selbst in die Ursprungsländer und sucht nach den besten Kaffees der Welt. Während der Cuppings werden verschiedene Ernten gekostet und die für am besten befundenen für die eigenen Röstungen ausgewählt. Der eigene Röstmeister kreiert dann in Berlin für jede Sorte entsprechende Röstprofile.

Zwei Personen verkosten Kaffee Zwei Personen verkosten Kaffee
Qualitätskontrolle Rohkaffee Qualitätskontrolle Rohkaffee

Für Coffee Circle ist die Reise in die Ursprungsländer so viel mehr als bloß die Suche nach dem besten Aroma. Es geht darum, die Menschen hinter dem Kaffee kennenzulernen. In Gesprächen lernt Coffee Circle mehr über die Familien, über das Leben, die Hürden und Erfolge der Kaffeebauern in beispielsweise Kolumbien oder Äthiopien kennen.


WAS TUT COFFEE CIRCLE KONKRET, UM DIE ZIELE ZU ERREICHEN?

Coffee Circle zahlt überdurchschnittlich hohe Einkaufspreise für ihre Kaffeebohnen. Zudem werden pro 1 Kilogramm verkauftem Kaffee 1 Euro an soziale Projekte, welche Coffee Circle gemeinsam mit den Menschen vor Ort umsetzt, investiert. Für Gesundheit, Bildung und nachhaltigen Kaffeeanbau setzen sich die Projekte ein. Seit der Gründung von Coffee Circle in 2010 konnten so in u.a. Kenia, Kolumbien, Kongo und vielen weiteren Ländern über 170.000 Menschen mit den Projekten unterstützt werden.

Kinder und Erwachsene stehen vor einer Steinwand Kinder und Erwachsene stehen vor einer Steinwand

WELCHE PROJEKTE HAT COFFEE CIRCLE?

Coffee Circle hat langfristige Projekte in den Bereichen Gesundheit, Bildung und Kaffeeanbau. Beispiele für die Projekte sind:

  • African Breeders Hub in Ruanda
  • Beratung von Farmern in Myanmar
  • WasH: Trinkwasser in Äthiopien
  • WasH: Sanitäranlagen in Äthiopien
  • Value Chain in Kenia
  • WasH: Hygienetraining in Äthiopien
  • WasH: Biodiversität in Äthiopien

WAS KONNTE COFFEE CIRCLE BEREITS ERREICHEN?

Um den Erfolg der Projekte von Coffee Circle greifen zu können dienen folgende Beispiele:

2013 wurde gemeinsam mit den Kaffeefarmern, Dorfbewohnern und der lokalen Regierung eine Solarstromanlage in Jimma, Äthiopien, abgeschlossen werden. Dort befindet sich das Gesundheitszentrum, welches mehr als 10.000 Menschen versorgt. Zuvor wurde es nicht mit Strom versorgt. Durch die Solaranlage können Medikamente, Blutkonserven und Impfstoffe gekühlt werden und Behandlungen sowie Geburten auch bei Nacht durchgeführt werden.

2014 konnte eine neue Grundschule in Äthiopien gebaut werden. Gemeinsam mit den Dorfbewohner:innen und Kaffeefarmer:innen konnten drei Klassenräume errichtet und mit ausreichend Möbeln und Lehrmaterialien ausgestattet werden. Nun können 1000 Kinder Bildung erfahren.